Menü Menü Login

Vertrauen

Hände verschiedener Generationen berühren sichSich mit dem Thema Organspende zu beschäftigen, fällt oft nicht leicht, denn dabei geht es um Fragen nach dem eigenen Tod und Sterben. Erschwerend kommt hinzu, dass die Manipulationen in einigen deutschen Transplantationszentren viele Menschen verunsichert und bestehende Vorbehalte gegenüber dem Thema Organspende verfestigt oder sogar vergrößert haben.

Aus Sicht der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist es im höchsten Maße ethisch und moralisch unentschuldbar, die Regeln und Standards im Entscheidungsprozess der Organvergabe zu missachten und das System der Entscheidungsfindung zum Vorteil eigener Patienten zu missbrauchen.

Die Leidtragenden dieser Vorkommnisse sind die Patientinnen und Patienten auf der Warteliste, die aufgrund der gesunkenen Spendebereitschaft eine geringere Chance auf eine lebensrettende Organtransplantation haben. Zur Zeit warten ca. 11.000 Menschen in Deutschland auf ein Spenderorgan; im Jahr 2012 konnten nur 3.700 Organe transplantatiert werden.

Als Konsequenz aus diesen Vorfällen zur Organ- und Gewebespende gab es in vielen Bereichen weitreichende Verbesserungsvorschläge, um das System der Organvergabe noch sicherer und transparenter zu gestalten, die auch schon umgesetzt wurden.

Wir möchten Ihnen gerne aufzeigen, dass es trotz der vorgekommenen Unregelmäßigkeiten gute Gründe gibt, weiterhin oder wieder in das System Organspende zu vertrauen.

Unter Maßnahmen finden Sie diejenigen Maßnahmen, die das System der Organtransplantation sicherer gestalten.

Die am Prozess der Organtransplantation beteiligten Institutionen haben alles daran gesetzt, das Vertrauen in die Organspende zu stärken. Auf der Seite Statements wird der Beitrag jeder einzelnen Institution hierzu vorgestellt sowie Statements von unmittelbar Betroffenen.

Organspende_Cover der neuen BroschüreDie diesen Seiten zugrunde liegende Broschüre "Organspende?! - Ich habe mich entschieden" können Sie hier als PDF (2.69 MB) herunterladen oder hier direkt bestellen.

 

 

Auf unserer Info-Seite www.organspende-info.de haben Sie zudem immer die Möglichkeit sich jederzeit über die wichtigsten Abläufe und Gesetze der Organ- und Gewebespende zu informieren.

Werden Sie Teil der ORGANPATEN!

Die Organ- und Gewebespende geht jeden an. Bringen auch Sie sich ein und teilen Sie Ihr Statement anderen mit.

zur Anmeldung

Pro und Contra

Bereichern Sie die Diskussion und fügen Sie hier Ihr persönliches Pro- oder Contra-Argument hinzu!

Interview mit PD Dr. med. habil. Jens Soukup

Jens Soukup berichtet von seinen Erfahrungen als Chefarzt und Transplantationsbeauftragter am Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus.

Interview mit Petra Hecker

Petra Hecker war erste Vorsitzende des Vereins Arbeitskreis Transplantationspflege und berichtet von ihren Erfahrungen aus der Praxis.